top of page

malort
stern
stunden

Wir brauchen einen ORT zum Malen, weil wir, groß und klein, Orte brauchen an denen wir zur Ruhe kommen und an denen wir ohne passive Berieselung mit uns selbst kommunizieren können. Wir brauchen Orte an denen wir ohne Bewertung, Bewunderung, Wettbewerb oder Erklärungsbedarf zusammen sein können, an denen wir so sein dürfen wir wir sind, ohne Produktivitätsgedanken, einfach nur weil wir sind. Du findest im Malort einen geschützten Raum mit festen Strukturen, vielen tollen Materialien zum Zeichnen und zum Malen und achtsame Hilfestellung. Du findest hier keine Malanleitung, keine Vorgaben oder Vorbilder. Alles zusammen ermöglicht Dir inhaltliche, seelische und gedankliche Freiheit und die Möglichkeit, ein riesiges Tor zur Deiner eigenen Kreativität zu entdecken.

 

Adam Caar

Developer

Use this space to introduce yourself and share your professional history.

No1_MalortSternstunden_edited_edited.png
IMG_6908.jpg

Arno Stern

der Hintergrund des Malspiel

Arno Stern, der Begründer des Malspiels arbeitet bereits seit über 65 Jahren mit Menschen aller Altersgruppen in seinem Malort in Paris. Seine Theorien zum Malen ohne Bewertung sind inzwischen weltbekannt und ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung von KunsttherapeutInnen und Pädagoginnen. Alle Malspiel-BegleiterInnen im Malort Sternstunden wurden von Arno Stern persönlich ausgebildete.

Im Malspiel geht es, wie das Wort schon besagt, um das Malen UND um das Spielen. Wie beim Spiel ist der Moment das Wichtigste. Wir Malende tauchen ein in das Spiel, alles um uns herum wird für kurze Zeit vergessen, der Kopf wird von allen kreisenden Gedanken befreit und wir können loslassen, tief entspannen. Das Bild entsteht in diesem Moment, im Flow und in Verbindung zu uns selbst.

 

Das Gemalte wird nicht bewertet, nicht kommentiert, nicht interpretiert und Malende lernen sich von äußeren Beurteilungen zu lösen. Laut Arno Stern wird dem Gemalten so 'kein fremdes Ziel auferlegt' und 'das Bild kann der inneren Notwendigkeit entspringen'.

Malende lernen im Malspiel ihren eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und können so erst ihre natürliche Malfähigkeit entwickeln. Weit weg vom hektischen und leistungsorientierten Alltag, ohne Ziel und Produktivitätsgedanken, bietet der Malort die optimalen Voraussetzungen für die Bewahrung und Entwicklung unserer ganz eigenen inneren Spur. Im Malspiel finden Malende eine oft ungeahnte Quelle der Kreativität und sie erfahren die Kraft und Ruhe, die aus dem Erleben des Momentes entspringt.

 

bottom of page